Altstadtflohmarkt

FAQ

Zum diesjährigen Kirschblütenfest wird auch wieder der beliebte Altstadtflohmarkt stattfinden. Da uns in den letzten Wochen schon jede Menge Fragen zum Flohmarkt erreicht haben, haben wir das Wichtigste hier einmal in Kürze zusammengestellt!

Wann findet der Altstadtflohmarkt statt?

Der Altstadtflohmarkt findet im Rahmen des diesjährigen Kirschblütenfestes am 23. April von 11-18 Uhr statt. Eure Stände könnt ihr ab 10 Uhr aufbauen.

Wer kann mitmachen?

Jeder Bewohner der Altstadt kann beim Altstadtflohmarkt mitmachen und seine alten und neueren Schätze vor seinem Wohnhaus anbieten. Gewerbliche Anbieter und Gäste von außerhalb sind nicht zugelassen.

Wo findet der Altstadtflohmarkt statt?

Der Altstadtflohmarkt findet in der gesamten Altstadt statt, also überall dort, wo Anwohner mitmachen wollen und ihre Stände aufbauen. Ausgenommen sind die für den Autoverkehr gesperrten Teilstücke der Heerstraße zwischen Maxstraße und Wolfstraße und der Breite Straße. Die Stücke können wir aus Genehmigungs- und Sicherheitsgründen nicht komplett für den Flohmarkt öffnen, betroffene Anwohner können sich aber gern mit uns in Verbindung setzen, damit wir gemeinsam versuchen können, eine Lösung zu finden.

Die Ausnahme der gesperrten Straßen und somit die weitere Verteilung des Flohmarkts in die anderen Straßen der Altstadt stellt auch eine Entzerrung der Veranstaltung dar. So sollen die zahlreichen Besucher angeregt werden, nicht nur die Kirschblütenalleen zu bewundern, sondern auch die vielen weiteren schönen Ecken der Altstadt mit ihren eindrucksvollen Häusern, tollen Gastronomien und eben den Flohmarktständen zu entdecken.
Außerdem trägt es zur Sicherheit auf dem Kirschblütenfest bei, für die wir als Veranstalter verantwortlich sind.
Damit das auch funktioniert, werden wir im Vorfeld durch unsere Öffentlichkeitsarbeit und auf dem Fest selbst darüber informieren.

Einen Überblick über die für den Flohmarkt vorgesehenen Straßen findet ihr unten auf der Karte.

Auf dem Frankenbadplatz ist der Flohmarkt NICHT ERLAUBT!

Muss ich mich anmelden?

Nein, eine  Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kostet die Teilnahme am Flohmarkt etwas?

Ja, wir berechnen für jeden laufenden Meter € 5,- Standgebühren, das heißt, ein handelsüblicher Tapeziertisch beläuft sich auf € 15,-. Stände von Kindern, die ihr ausgedientes Spielzeug verkaufen und sich damit ihr Taschengeld aufbessern wollen, sind kostenlos.

Warum muss ich in diesem Jahr Standgebühren bezahlen?

Die Organisation des Kirschblütenfestes und des zugehörigen Flohmarkts ist sehr zeit- und kostenaufwendig. Letztes Jahr hat die Altstadtiniative Bonn e.V., die das Kirschblütenfest ins Leben gerufen und in den letzten Jahren durchgeführt hat, uns von Meine Altstadt Bonn die Organisation des Festes übertragen. Auf ehrenamtlicher Basis war der organisatorische und finanzielle Aufwand nicht mehr zu stemmen.

Schon im letzten Jahr unter Federführung der Altstadtiniative hatte das Kirschblütenfest mit dem Altstadtflohmarkt, trotz mäßigem Wetter und noch nicht voll ausgebildeter Blüte, etwa 20.000 Besucher. Für eine Veranstaltung dieser Größe sind alle möglichen Genehmigungen und Vorkehrungen notwendig, die in der Summe hohe Kosten verursachen und viel Zeit in Anspruch nehmen: die nötige Straßensperrungen, die Bereitstellung von Sanitätsdienst und Toiletten, die Reinigung nach dem Fest und so weiter. Dazu kommt unsere Arbeitszeit für die organisatorische Koordination der Akteure, die Öffentlichkeitsarbeit und das Bereitstehen für Fragen und Anliegen aller Art, deren Vergütung nicht in den Gebühren einkalkuliert ist. Das finanzielle Risiko tragen wir privat. Ohne eine Garantie, dass wir nicht allein darauf sitzen bleiben. Daher sind wir auf eine solidarische Beteiligung aller angewiesen, die beim Kirschblütenfest mitmachen und an den vielen Menschen, die zum Fest in die Altstadt kommen, mit verdienen.

Natürlich machen wir das Fest, weil es uns Spaß macht. Wir wollen, dass alle in der Altstadt von dem Tag profitieren, wir wollen, dass unser Viertel attraktiv bleibt, eben weil es dort kleine, individuelle Restaurants und Geschäfte gibt, die auf einen guten Umsatz angewiesen sind, auch um angesichts steigender Kosten bestehen zu bleiben. Und natürlich freuen wir uns, wenn die Zeit, die Mühen und der Aufwand ein bißchen finanziell ausgeglichen werden. Ihr macht den Flohmarktstand ja wahrscheinlich auch nicht, um eure alten Schätzchen zu verschenken.

Darf ich Lebensmittel, Selbstgebackenes oder Getränke verkaufen?

Nein. Lebensmittel- und Getränkeverkauf unterliegen strengen Anforderungen seitens des Gesetzgebers. Erforderlich hierzu sind ein Gewerbeschein sowie eine Hygieneunterweisung. Zudem werden hohe Auflagen an die Verkaufstände gestellt. Wir bitten darum, den Verkauf von Lebensmitteln den Gastronomen und Gewerbetreibenden der Altstadt zu überlassen.

Grün eingezeichnete Straßen: Altstadtflohmarkt